Gleich nach der Klostergründung entsteht in Echternach ein Scriptorium. Dort werden Bücher geschrieben und gemalt für die Feier des Gottesdienstes und den Unterricht in der Schule. Die schönsten Werke entstehen im VIII. und im XI. Jahrhundert.